SPD Neuruppin - mit Herz & Verstand für Stadt und Land

Sozialdemokratie trifft ...

Ortsverein

Nico Ruhle

Nico Ruhle, Landesvorsitzender der Jusos Brandenburg und stellvertretender Vorsitzender des Unterbezirksvorstand Ostprignitz-Ruppin. Was Sie schon immer einmal über unsere Mitglieder und Mandatsträger wissen wollten, erfahren Sie hier und heute.

Die Fragen stellte Dr.Ulrike Liedtke aus dem Ortsverein Rheinsberg und Beisitzerin im Unterbezirksvorstand Ostprignitz-Ruppin im Rahmen der Erstausgabe eines Newsletters für den Unterbezirk. Traditionsgemäß sind die Fragen daher in der Du-Form gestellt.

Wie hast Du zur SPD gefunden?

In meinem Freundeskreis sprachen wir viel über Politik, aber niemand wollte etwas tun. Das hat mich immer gestört! Ich wollte mehr machen, als Probleme zu analysieren und sich über Missstände die Köpfe heiß zu reden- ich wollte die Dinge auch verändern. Dass ich das in einer anderen Partei als der SPD versuchen würde, kam dabei nicht in Frage.

Wer ist Dein Vorbild in der SPD?

Das sind viele großartige Menschen: Helmut Schmidt ob der Klarheit der Gedanken, Gerhard Schröder wegen seiner rhetorischen Fähigkeiten, Regine Hildebrandt wegen ihrer Leidenschaft, und Otto Wels wegen seines Mutes.

Welches Thema ist Dir am wichtigsten für 2030?

Die aus meiner Sicht spannendste Frage: Was muss gemacht werden, damit auch 2030 noch Menschen „von der Wiege bis zur Bahre“ im ländlichen Raum gut leben können? Die Diskussion um Verwaltungsstrukturen ist nur ein emotionalisierter Nebenkriegsschauplatz, wichtiger ist doch, dass keine unterschiedlichen Lebensverhältnisse Stadt - Land hergestellt werden (was im Übrigen auch
grundgesetzwidrig wäre).

Was kann die "alte Tante SPD" wieder attraktiv und sinnlich machen für junge Leute?

In einem Satz: Wer Engagement will, muss Sinn bieten. Neumitglieder, egal welchen Alters, werden nur zu gewinnen sein, wenn es für die Personen einen persönlichen Mehrwert darstellt, Mitglied der SPD zu sein. Diesen Mehrwert müssen wir schaffen und anbieten! Für junge Menschen dürfte das weniger die zuweilen „muffige“ Ortsvereins-versammlung sein, sondern gemeinsame Aktivitäten außerhalb von Sitzungen.

Mitgliederwerbung ist eine dauerhafte Aufgabe der gesamten Partei. Da mir dieses Thema besonders am Herzen liegt, wird ein großer Teil meines Engagements sich auch weiterhin mit Fragen der Mitgliederwerbung und - entwicklung beschäftigen.

Den vollständigen Newsletter finden Sie übrigens in unserer Infothek.

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann nutzen Sie unsere Kommtentarfunktion oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir werden die Frage und die entsprechende Antwort dann ebenfalls auf dieser Seite veröffentlichen.

 
 

Mitmachen!

Link öffnet eine externe Seite

Link öffnet eine externe Seite

 

Counter

Besucher:78533
Heute:51
Online:2