SPD Neuruppin - mit Herz & Verstand für Stadt und Land

Gemeinsam um unsere IHK-­Standorte kämpfen!

Wirtschaft

Neuruppin, 4. Juli. Mit Unverständnis nehmen wir die Information zur Kenntnis, dass die IHK Potsdam prüft, die Regionalcenter-­Standorte in Pritzwalk (Prignitz) und Neuruppin (Ostprignitz –Ruppin) zusammenzulegen.

„Die Regionalcenter spielen für beide Städte und deren Landkreise eine wichtige Rolle. Sie fungieren nicht nur als Dienstleister für die Mitgliedsunternehmen, sondern dienen auch als wichtige Schnittstelle zwischen Verwaltung, Kommunalpolitik und den ansässigen Unternehmen.“, so Ivo Haase (Ortsvereinsvorsitzender) und weiter „Es wäre ein fatales Zeichen, wenn sich die IHK Potsdam aus der Fläche zurückziehen würde, auch und gerade vor dem Hintergrund der vielen Kooperationen im Bereich der Fachkräftesicherung.“

Es haben sich neben unseren Vertretern in der IHK-­Versammlung bereits einige Institutionen an die IHK Potsdam gewandt, um sich für den Standort in Neuruppin einzusetzen, darunter das TGZ OPR, die Ruppiner Wirtschaftsgemeinschaft, der Landkreis OPR sowie die Wirtschaftsjunioren OPR. Die Neuruppiner SPD unterstützt diese Bemühungen ausdrücklich und bitte alle Mitgliedsunternehmen und Vertreter der regionalen Wirtschaft, diesem Beispiel zu folgen. Außerdem bitten wir den Landrat des Landkreises OPR, Ralf Reinhardt, Kontakt mit seinem Amtskollegen in der Prignitz, Hans Lange, aufzunehmen, um die Kräfte zu bündeln.

„Die beiden Landkreise sollten gemeinsam für beide Regionalcenter kämpfen! Es kann nicht um ein entweder oder gehen, sondern darum, dass die Unternehmen in beiden Landkreisen dieses wichtige Stück regionaler unternehmerischer Identität behalten.“, so Haase und weiter „Der gemeinsame Einsatz lohnt sich, wie wir nicht zuletzt bei den erfolgreichen Bemühungen um unseren Landgerichtsstandort gesehen haben.“

Ivo Haase Ortsvereinsvorsitzender

 
 

Mitmachen!

Link öffnet eine externe Seite

Link öffnet eine externe Seite

 

Counter

Besucher:78533
Heute:51
Online:1